Küchentechnik
Süßspeisen, Teige und Massen

Wiener Masse

12. April 2017

Ob mit Nüssen, Mandeln oder Kakao - die Wiener Masse ist in alle Geschmacksrichtungen abwandelbar. Wir verraten Ihnen in unserer Schritt-für-Schritt Anleitung, wie das perfekte Wiener Masse Grundrezept gelingt.

wiener masse kuechenfachlicher leitfaden

Tortenböden, Schnitten und Rouladen – alle bestehen aus Biskuitmasse oder eben Wiener Masse. Denn beide Massen haben viel gemeinsam, wie das Wiener Masse Grundrezept zeigt. Die Ähnlichkeiten werden schon anhand der Zutaten deutlich: Eier, Zucker, Mehl, Stärke und Salz bilden die Grundlage. Wesentlicher Unterschied: Beim Grundrezept Wiener Masse kommt zusätzlich Fett hinzu. Das macht die Masse extra cremig. Einigkeit dagegen bei der Herstellung. Denn Wiener Masse lässt sich wie Biskuitmasse kalt-getrennt-geschlagen, warm-geschlagen oder kalt-geschlagen herstellen. Sie haben die Wahl.

Wiener Masse (Grundrezept)

wiener masse grundrezept kuechenfachlicher leitfaden wiener massenrezept

wiener-masse-mit-nuessen-und-mandeln-rezept

Wiener Masse mit Nüssen und Mandeln

Zutaten:
500 g Vollei, pasteurisiert
300 g Zucker
2 g Salz
300 g Weizenmehl, Typ 405, gesiebt
100 g Nüsse oder Mandeln, gemahlen
100 g Butter oder Margarine, flüssig

Zubereitung:
Siehe Grafik.

 

wiener masse kuechenfachlicher leitfaden rezept wiener masse mit kakao

Wiener Masse mit Kakao

Zutaten:
400 g Vollei, pasteurisiert
300 g Zucker
2 g Salz
300 g Weizenmehl, Typ 405, gesiebt
50 g Kakaopulver
100 g Butter oder Margarine, flüssig

Zubereitung:
Siehe Grafik.