Frischer Wind in der Osterküche - Rezepte für die Osterzeit von Nestlé Professional

Osterrezepte Chef Rezepte

Grünes an Gründonnerstag, Fisch an Karfreitag – Ostern steckt voller kulinarischer Traditionen. Ob Gemeinschaftsverpflegung oder gehobene Gastronomie, mit den neuen Rezepten von Nestlé Professional sind Profiköche bestens für die Osterzeit gewappnet. Hier trifft Hirsch auf Aroniabeerenjus, Tafelspitz auf fermentierte Eschalotte und Kalb auf lila Karottenpüree – kurz: Tradition trifft auf Moderne. Kreativ angerichtet setzen Köche so frische Impulse zur Festtagssaison.

Die Rezepte im Überblick

garnelen-erbenspueree-krustentierschaumschweineruecken-maispueree-bbqperlhuhn-pimentosauce-zitronenrisottorahmpolenta-mit-blattspinat-trueffelschaum

 

 

 

 

 

 

 

 

Hirschkeule mit Aroniabeerenjus und Dreierlei rote BeteKalbstafelspitz mit fermentierter Eschalotte und PortweinjusKabeljau auf Spitzkohl mit Beurre Blanc

 

 

 

 

 

 

 

 

Schmorstück vom Kalb mit Purple Karottenpüree

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für das gewisse Etwas: Chef Flüssige Konzentrate

chef-aromaboost-osternDie Geheimzutat in den Ostergerichten von Nestlé Professional: Chef Flüssige Konzentrate. Das sind hochwertige Geschmacksbooster aus ausgewählten Zutaten, mit denen Profis ihre Gerichte noch kreativer verfeinern können. Schon ein paar Tropfen genügen für eine einzigartige Geschmacksnote. Außerdem eignen sich die Konzentrate ideal als Basis für Suppen, Saucen und zum Abrunden von Dressings und Emulsionen. Denn die Chef Flüssigen Konzentrate sind sowohl für die warme als auch für die kalte Zubereitung geeignet. Zusätzlich sind sie glutenfrei* und ohne deklarationspflichtige Zusatzstoffe**.

Lust auf weitere Rezeptideen und Inspirationen für die Osterzeit? Dann fordern Sie jetzt die Broschüre unter [email protected] an oder lesen Sie die Rezepte hier direkt nach. Hier finden Sie auch viele weitere Informationen zu den Produkten von Nestlé Professional.

* laut Rezeptur
** Bei diesem Produkt ist die Kenntlichmachung von Zusatzstoffen auf Speisekarten (gem. § 9 ZZuIV) nicht erforderlich.