Wie wird mein Speiseplan vegan?

16. Oktober 2015

Zahlen sprechen eine eindeutige Sprache. Und so wird wohl jedem Gastro-Profi klar sein, dass er in der Menüplanung nicht auf vegan-vegetarische Komponenten verzichten kann. Wie stark der Veggie-Boom ist, zeigt sich nämlich gerade im Außer-Haus-Bereich.

Wie wird mein Speiseplan vegan Titelbild

So zählte der VEBU zu Jahresbeginn 296 komplett vegetarische (+13% zum Vorjahr) und 122 vegane (+23%) Restaurants in Deutschland.

So weit müssen Sie aber gar nicht gehen. Der ganze Speiseplan vegan? Nein, schon einzelne Alternativen machen Sie fit für die Zielgruppe:

  • Es beginnt mit dem Offensichtlichsten für Vegetarier: Viel Gemüse, variationsreich zubereitet. Kosten Sie die Vielfalt der aktuellen Saison voll aus.
  • Selbst deutsche Klassiker lassen sich fleischlos zubereiten. Zum Beispiel Wirsingroulade mit Quinoa gefüllt oder Paprikaschote mit Hirse.
  • Denken Sie um die Ecke: Hülsenfrüchte und Getreide sind mehr als nur Beiwerk, fleischlos glänzen sie als eigenständige Gerichte.
  • Servierfertige Optionen können Sie in der Küche zusätzlich unterstützen. NESTLÉ PROFESSIONAL bietet ein breites Spektrum an veganen und vegetarischen Produkten an. Praktisch: Dank der Symbole erkennen Sie auf einen Blick, ob das Produkt vegetarisch oder vegan („rein pflanzlich“) ist.
  • Vegane RezeptsammlungBehalten Sie beim Kochen die Details im Auge: Gelatine oder Fleischextrakte im Fond? Für Vegetarier ein K.O.-Kriterium. Profi-Tipp: Pflanzliche Alternativen wie Agar-Agar helfen Ihnen dabei, einzelne Gerichte auf Ihrem Speiseplan vegan zuzubereiten.
  • Die vegane Küche ist aufgrund der zusätzlichen Einschränkungen eine etwas größere Herausforderung. Aber auch hier gibt es großküchentaugliche Lösungen, die wir speziell für Sie entwickelt haben: z.B. veganes Züricher Geschnetzeltes oder veganes Kartoffelgulasch.

Vegan-vegetarische Gerichte – Ob sich das im GV-Bereich überhaupt rechnet? Es hat auf jeden Fall positive Auswirkungen auf die Kundenzufriedenheit. Auch zeitlich muss die fleischlose Alternative keinen Mehraufwand bedeuten, da immer mehr servierfertige Produkte zur Verfügung stehen. Unser Tipp: Kalkulieren Sie ruhig einmal durch, wie sich Ihr Speiseplan vegan ergänzen lässt. Es könnte sich lohnen.