Kulinarik

Rückblick Bocuse d’Or: Abseits der Kochboxen

20. Februar 2017

Man nehme Bressehuhn und Flusskrebse, 24 Teams und 30 Jahre Tradition. Was daraus entsteht? Die Jubiläumsausgabe des Bocuse d’Or! Nicht nur ein kulinarisches Ereignis, sondern auch wichtiger Treffpunkt für Spitzenköche aus aller Welt. Wir waren vor Ort und haben uns für Sie umgeschaut. 

bocuse dor 2017 abseits der kochboxen titelbild

24. Januar 2017, 09:00 - 18:00 Uhr

25. Januar 2017, 09:00 - 17:00 Uhr

Eurexpo, Boulevard de l’Europe, Chassieu, FR 69680

30 Jahre ist es her, dass Paul Bocuse zu seinem ersten Kochwettbewerb einlud. Mit der weißen Kochmütze auf dem Kopf verkündete er seinerzeit das Thema: „Bressehuhn mit Meeresfrüchten“. Ob Bocuse wusste, welche kulinarische Institution er damit schaffen würde? Schließlich trägt der Bocuse d’Or seit vielen Jahren den innoffiziellen Titel der Weltmeisterschaft der Köche. 

Im Jubiläumsjahr knüpfte man nun mit einer kleinen Hommage an die Entstehungsgeschichte an. Denn auch 2017 lautete das Thema wieder „Bressehuhn mit Meeresfrüchten“, aber auf der Höhe des Zeitgeistes neu und innovativ inszeniert. Dazu lieferten sich die 24 Teams in den Kochboxen einen spannenden Wettbewerb. Doch es kann nur einen Sieger geben. Und so hieß es am Ende: „And the winner is...USA“. Dicht gefolgt von Norwegen auf Platz zwei und Island auf Platz drei. Das deutsche Team rund um Marvin Böhm (Junior Sous-Chef des Restaurants Aqua im Ritz Carlton Wolfsburg) belegte Platz 19.

Bocuse d’Or: Ein gesellschaftliches Ereignis

Spitzenküche aber nicht nur in den Kochboxen. Auch unter den Gästen gaben sich viele renommierte Köche ein Stelldichein. Beliebter Treffpunkt: Die CHEF-Lounge von Nestlé Professional, wo sich viele Küchenprofis zu interessanten Gesprächen verabredeten. Mit dabei waren unter anderem Chris Rainer, Hubert Obendorfer und Sven Elverfeld

bocuse dor 2017 abseits der kochboxen degustationsmenue

Für die Kulinarik in der CHEF-Lounge hatte Nestlé Professional Régis Marcon verpflichten können. Dort bereitete der 3-Sterne-Koch mit CHEF-Produkten ein mehrgängiges Degustationsmenü der Spitzenklassen zu. Ebenfalls für die Gäste im Einsatz: Sieben Köche von Nestlé Professional aus verschiedenen europäischen Ländern. Sie brachten von gebeizter Jakobsmuschel mit Hummeremulsion und Avocado bis zur Entenbrust auf Grünkohl mit Lakritzjus und Kartoffelmoussline ebenfalls einige Highlights auf die Teller.

 „Es ist immer wieder spannend, sich mit Kollegen auszutauschen“, so Carsten Esser, Küchenfachlicher Leiter von Nestlé Professional. „Man kann sein Netzwerk pflegen und bleibt bei den Trends up-to-date. Deshalb sind Ereignisse wie der Bocuse d’Or eine tolle Inspiration für die eigene Küche.“