J
O
Q
T
U
V
W
X
Y
Z

Nescafé Plan

Der NESCAFÉ Plan ist eine Initiative zur Verbesserung der Nachhaltigkeit im Kaffeeanbau, die der NESTLÉ Konzern ins Leben gerufen hat. 

Der NESCAFÉ Plan ist eine Initiative zur Verbesserung der Nachhaltigkeit im Kaffeeanbau, die der NESTLÉ Konzern ins Leben gerufen hat. Darin enthalten sind mehrere Abkommen, die nicht nur den Anbau von Kaffee und die Kaffee- Ernte effektiver und nachhaltiger gestalten wollen, sondern auch der Besserstellung der Kaffee Bauern dienen. 
 
Die Kaffeebranche steht im Wandel, so kommt es vermehrt zu Preisschwankungen, sinkenden Erträgen und eine immer wachsende Zahl an Wettbewerbern. Dazu kommen noch alternde Baumbestände, Pflanzenkrankheiten, der Klimawandel, welche den Kaffeeanbau beeinflussen. 
 
Der NESCAFÉ Plan wurde 2013 in Zentralamerika ins Leben gerufen, wo NESTLÉ sich dazu verpflichtet hat den Rohstoff Kaffee nur von lokalen Anbietern zu kaufen. Bis 2015 will NESTLÉ 180.000 Tonnen Kaffee durch das sogenannten Farmer-Connect Programm beziehen. Bis 2020 sollen 90.000 Tonnen des Rohstoffs bezogen werden und 200 Millionen Kaffeesetzlinge verteilt werden.