NESCAFÉ COLD BREW – der neue Star am Kaffeehimmel

Nescafé Cold Brew

Entdecken Sie mit uns alle wichtigen Fakten und attraktive Möglichkeiten zum kalten Trend.

Kaffee ist heute schon lange nicht mehr nur heiß und in einer Tasse. Kalte Kaffeespezialitäten haben inzwischen einen beachtlichen Anteil am Kaffeekonsum erreicht. Insbesondere die jüngeren Kaffeekonsumenten suchen nach neuen Genusserfahrungen und dabei steigt die Nachfrage nach dem Trendgetränk Cold Brew. Neugierig geworden?

Ist das mehr als kalter Kaffee? Wie wird Cold Brew hergestellt und wie schmeckt er? Für wen ist das, und wie machen Sie damit in Ihrem Business mehr Profit? Entdecken Sie hier interessante Fakten und die Antworten auf all Ihre Fragen.

Sie sind schon Cold Brew Experte und wollen direkt unser Produkt kennenlernen?

Entdecken Sie NESCAFÉ Cold Brew hier!


COLD BREW Q&A 

  1. Was ist Cold Brew?
  2. Wie schmeckt Cold Brew?
  3. Wie wird Cold Brew hergestellt?                         
  4. Geht das auch einfacher?
  5. Für wen ist Cold Brew?
  6. Woher kommt der Trend?
  7. Wird sich Cold Brew etablieren?
  8. Kann man damit noch mehr machen?
  9. Wie bringe ich Cold Brew an den Gast?

 

 

1. Was ist Cold Brew?

Cold Brew ist der neue Star im Segment der kalten Kaffeespezialitäten. Das Besondere an Cold Brew liegt im Herstellverfahren. Aus diesem ergibt sich das spezielle, besonders milde Geschmacksprofil von Cold Brew. 

Nach oben

 

2. Wie schmeckt Cold Brew?

MILD. ERFRISCHEND. NEUARTIG.
Auf jeden Fall anders als heiß aufgebrühter Kaffee, den man kalt werden lässt. Nicht so bitter, nicht so sauer. 
Cold Brew schmeckt besonders mild und hat je nach Bohne und Herstellung eine fruchtige, malzige oder schokoladige Note.

NESCAFÉ Cold Brew ist einzigartig!

•    Rund, weich und samtig im Geschmack
•    Facettenreiche Aromen
•    Leicht rauchige Note von dunkler Schokolade 

Nach oben

 

3. Wie wird Cold Brew hergestellt?

Zur Herstellung von Cold Brew lässt man grob gemahlenes Kaffeepulver über viele, viele Stunden in raumtemperiertem Wasser ziehen. Dieser Prozess ist sehr sanft und schonend und damit gut geeignet, um auch die besonders empfindlichen Kaffeearomen zu gewinnen.

Um Cold Brew herzustellen, braucht es also neben dem entsprechenden Kaffeewissen und Equipment insbesondere viel Zeit.

Nach oben

 

4. Geht das auch einfacher?

Ja! Überlassen Sie uns den zeitintensiven und komplexen Herstellungsprozess. 
Mit NESCAFÉ Cold Brew können Sie Ihren Gästen ganz einfach und ohne großen Aufwand ein authentisches Cold Brew Erlebnis bieten.





Unser NESCAFÉ Cold Brew überzeugt durch sein sanftes, einzigartiges Geschmacksprofil.
Er ist besonders mild, weich und samtig mit einer leicht rauchigen Note, die an dunkle Schokolade erinnert.
Sein facettenreiches Aroma erhält er durch unsere einzigartige Mischung ausgewählter Kaffeebohnen und den sanften Zubereitungsprozess.
Die geringe Bitterkeit und das erfrischende Aroma machen ihn zu einem der besten Cold Brew Kaffees.
Mit NESCAFÉ Cold Brew bedienen Sie den Trend und machen ganz einfach mehr aus Ihrem Kaffeeangebot.

Einfach über Eis gießen, ggf weitere Zutaten zufügen und servieren.

NESCAFÉ Cold Brew gibt es als 5 Liter Bag-in-Box Konzentrat und als 1 Liter Ready-to-drink Variante. Egal welches Format zu Ihnen passt, profitieren Sie von:

• Gleichbleibend tollem Geschmack

• Natürlichkeit und hoher Qualität

• Guter Planbarkeit und konstanter Verfügbarkeit

NESCAFÉ Cold Brew RTD 6x1L

Die trinkfertig abgefüllte Variante in der praktischen 1L Packung. 
Ergibt je nach Serviergröße ca. 5-8 Portionen.

NESCAFÉ Cold Brew Konzentrat 2x5L Bag-in-Box

Leicht und individuell zu entnehmendes Konzentrat im ergiebigen 5 Liter Bag mit Zapfhahn. 
1 Teil Konzentrat mit 2 Teilen Wasser mischen, fertig ist der trinkfertige Cold Brew. 

 

 

 

Nach oben

Jetzt ausprobieren! 

 

5. Für wen ist Cold Brew?

Natürlich für alle! Mehr als 50% aller Kaffeetrinker sind daran interessiert Cold Brew zu probieren. 
Die wichtigste Zielgruppe sind jedoch die Millenials und die Generation Z, also das Publikum zwischen 16 und 35 Jahren. Hier ist das Interesse an Trends, insbesondere Social Media- und Food-Trends extrem hoch, und die Bereitschaft dafür entsprechend zu zahlen gegeben. Der weiche, milde Geschmack von Cold Brew spricht zudem besonders diese jungen Kunden an.

Nach oben

 

6. Woher kommt der Trend?

Der Trend kam mit der dritten und vierten Kaffeewelle nach Europa. 
Die Leidenschaft für Kaffee motiviert Barista der kleinen, innovativen Coffeeshops zu immer neuen Zubereitungsweisen, Rezepturen und Angeboten mit ihrem Lieblingsprodukt, der Kaffeebohne. Eine Erfolgsstory daraus ist Cold Brew.

Nach oben

 

 

7. Wird sich Cold Brew etablieren?

Die Fakten sprechen dafür! Cold Brew hat in den USA einen rasanten Aufstieg erlebt und wächst schneller als jedes andere Getränk in der Kategorie der kalten Kaffeegetränke.

Auch in Deutschland ist das Interesse inzwischen groß und die Nachfrage nach Cold Brew wächst stetig. Überhaupt ist heute Kaffee nicht mehr nur heiß. Starbucks verkauft bereits über 35% seiner Kaffeegetränke kalt – Tendenz steigend.  Das Potenzial zur festen Größe im Kaffeeangebot hat Cold Brew also auf jeden Fall.

Nach oben

 

8. Kann man damit noch mehr machen?

Und ob! Cold Brew ist unglaublich vielseitig. Er eignet sich hervorragend als Basis für Cocktails sowie nicht-alkoholische Mix-Getränke. Neben allen gängigen Zutaten wie Milch und Sirup harmoniert Cold Brew auch hervorragend mit fruchtigen Aromen. 

Schauen Sie sich hier mal einige unserer Rezeptideen an:

Brazilian Cold Brew

Vietnamese Cold Brew

Cold Brew Affogato 

Cold Brew Lemonade

 

Nach oben

 

9. Wie bringe ich Cold Brew an den Gast?

Setzen Sie Ihr Cold Brew Angebot richtig in Szene! Zeigen Sie, was Sie haben. Zum Beispiel direkt auf ihrem Tresen mit unserem Dispenser aus Glas.

Sichern Sie sich die volle Aufmerksamkeit Ihrer Gäste für diesen profitablen Trend. Dafür gibt es bei uns stylische Accessoires und aufmerksamkeitsstarke Materialien für den Point-Of-Sale.

Nach oben


 

Kontaktieren Sie uns noch heute!

Nach oben

Cold Brew – Alles andere als „kalter Kaffee“

Des Deutschen liebstes Heiß(!)getränk erfindet sich immer wieder neu. Ob mit Milchschaumgemälden oder mit Fruchtaroma, alles ist möglich. Einer stellt das Angebot aktuell gehörig auf den Kopf: Cold Brew. Hier wird der heiße Kaffee zur coolen Erfrischung. Wir zeigen, was es damit auf sich hat und wie Gastronomen den Sprung ins kalte Wasser wagen können.