Aufbewahrung von Kaffee

Wie bleibt Kaffee am längsten frisch? Das hängt von der Art des Kaffees ab: löslicher Kaffee, grüne Bohnen, geröstete Bohnen oder gemahlene geröstete Bohnen.

Wie bleibt Kaffee am längsten frisch? Das hängt von der Art des Kaffees ab: löslicher Kaffee, grüne Bohnen, geröstete Bohnen oder gemahlene geröstete Bohnen.

Löslicher Kaffee ist am längsten haltbar. Das Haltbarkeitsdatum ist auf der Verpackung aufgedruckt. Wie die meisten Samen, sind grüne Kaffeebohnen gut haltbar. So lagern die Produzenten den Kaffee, bevor er geröstet wird. Zu Hause sind grüne Bohnen länger als ein Jahr haltbar, wenn sie in einem luftdichten Behälter trocken und kühl aufbewahrt werden. Allerdings müssen sie geröstet und gemahlen werden, bevor man aus ihnen Kaffee machen kann.

Frisch geröstete Kaffeebohnen sollten in einem luftdichten Behälter trocken und vor Licht geschützt aufbewahrt und innerhalb weniger Wochen verbraucht werden.

Gemahlener gerösteter Kaffee ist zwar praktisch, kann aber nur ein paar Tage lang aufbewahrt werden. Er sollte luftdicht, trocken und vor Licht geschützt gelagert werden.

Die Lagerung im Kühlschrank ist nicht zu empfehlen, weil Kaffee in jeder Form leicht den Geschmack von anderen Produkten annimmt. Grüne und geröstete Kaffeebohnen können tiefgekühlt werden, sofern sie sehr gut verpackt sind.

Die Qualität von NESCAFÉ zu erhalten ist leicht, denn löslicher Kaffee ist nicht verderblich. Für die beste NESCAFÉ-Qualität sollten Kaffeeprodukte von NESCAFÉ allerdings vor dem auf der Verpackung aufgedruckten Mindesthaltbarkeitsdatum („mindestens haltbar bis“) verbraucht werden. Nach dem Öffnen sollte NESCAFÉ, wie jeder Kaffee, trocken aufbewahrt und vor Wärme geschützt werden.